E-JugendIn einem an Spannung kaum zu überbietendem Match zog das Team von Trainer Torsten Winterott und Kai Bundels vor gut 100 Zuschauern am Ende verdient ins Halbfinale des Kreispokals ein.

Von Beginn an kämpften die Jungs wie die Löwen gegen die körperlich robusteren und durchweg ein Jahr älteren Gegner an. Der Einsatzwille und die Leistungsbereitschaft jedes einzelnen Spielers waren an diesem Abend einfach phänomenal. Auch die Zuschauer spürten das und fieberten voll mit. Nach wenigen Minuten konnte man durch Jaden Hayman sogar mit 1:0 (5.) in Führung gehen.

Im Mittelfeld und Sturm sorgten die beiden Flitzer Tayler und Justin immer wieder für anständig Betrieb und beschäftigten die Defensive der Studernheimer. Auch Jaden, Emanuele, Tim, Kevin und Tiziano trugen sehr viel zur Entlastung der Abwehr bei und rackerten durchweg ohne Pause.

Im weiteren Verlauf der ersten Hälfte merkte man den Gästen an das sie genervt sind von den zweikampfstarken und wieselflinken MTSV´lern, die keinen einzigen Ball verloren gaben. Kurz vor der Pause klappte das einmal nicht und man fing sich den Ausgleich (25.) durch Paul, den besten Spieler des SVS ein. Er hatte auch einige sehr gefährliche Freistöße auf das Tor gebracht, die entweder knapp den Kasten verfehlten oder von unserem Keeper Arbi unschädlich gemacht wurden.

Im zweiten Durchgang wurde das Match dann etwas ruppiger, wobei auch von den Zuschauern die Emotionen aufs Spiel übertragen wurden. Schiedsrichter Michael Schultz leitete die Partie, bis auf einen kleinen Ausrutscher (Hallenschuhe auf nassem Kunstrasen sind nicht zu empfehlen), sehr souverän. Auch wenn es sehr intensiv war, ein paar Gelbe Karten verteilt wurden, gab es keine harten Fouls oder Unsportlichkeiten. Der Referee behielt die Ruhe und mahnte die Jungs beider Teams meist nur bei etlichen falschen Einwürfen.

Teilweise wurde es in der zweiten Halbzeit eine richtige Abwehrschlacht, bei der unsere Verteidiger um Kapitän Nils, Kai, Tamim, Max, Miran, und Adrian richtige Schwerstarbeit zu verrichten hatten. Sie warfen sich in jeden Ball und blockten fast jeden Schuss aufs Tor. Klappte das mal nicht stand unser Keeper goldrichtig und vereitelte die Bälle.

Als manche schon an die Verlängerung dachten hämmerte Emanuele den Ball plötzlich zum 2:1 unter die Latte (53.). In den letzten Minuten versuchte Studernheim nochmal Alles um zum Ausgleich zu kommen, jedoch schafften die Buben es immer wieder dies zu verhindern und man verdiente sich den Sieg.
Nach dem Abpfiff gab es kein Halten mehr - Mannschaft und Trainer ließen sich ausgiebig von den Eltern und Zuschauern feiern. Das Trainerteam, die Eltern und auch den Fans merkte man an wie stolz sie auf ihre Jungs waren und auch sein konnten! Ein toller Abend und wie heißt es so schön: Der Pokal hat seine eigenen Gesetze!

Mit dabei waren:
Arbi, Vico, Nils, Kai, Tamim, Max, Miran, Adrian, Jaden, Tizi, Emanuele, Tim, Kevin, Tayler, Justin


Zum Seitenanfang